Willkommen!
Prof. Dr. Jörg W. Britz
Dr. Dr. Ingo Ludwig
Team
Tätigkeitsbereiche
Infothek
Vorlesung Prof. Dr. Britz
Datenschutzerklärungen
Sitemap
Kontakt | Impressum
Vereine
Beitragsinhalt
Eingetragene Vereine
Form und Zuständigkeit für Anmeldungen
Formulare für Anmeldungen
Weiterführende Infomationen
Mindestanforderungen an eine Vereinssatzung
Sollbestimmungen für eine Vereinssatzung
Notwendige Unterlagen für Ersteintragung
Anmeldepflichtige Veränderungen
Der vertretungsberechtigte Vorstand
Vorstand "in vertretungsberechtigter Zahl"
Drucken Gesamten Artikel drucken
Drucken Aktuelle Seite drucken

Der Vorstand in vertretungsberechtigter Zahl

Die Anmeldung muss durch den Vorstand in vertretungsberechtigter Zahl erfolgen (§ 77 Satz 1 BGB). Die früher umstrittene Frage, ob bei der Gründung alle vertretungsberechtigten Vorstandsmitglieder unterschreiben müssen oder ob es genügt, dass der Vorstand in vertretungsberechtigter Zahl unterschreibt, ist damit im letzteren Sinne entschieden. Es gilt für alle Anmeldungen: Es müssen so viele Vorstandsmitglieder unterschreiben, wie es die Satzung vorsieht.

Beispiel:

Der vertretungsberechtigte Vorstand besteht laut Satzung aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem Kassenwart und dem Schriftführer. Weitere Beisitzer sind nicht vertretungsberechtigt, also nicht Vorstandsmitglieder im Sinne des § 26 BGB. Die Satzung sieht vor: "Der Verein wird durch zwei Vorstandsmitglieder vertreten, darunter ein Vorsitzender."

Für Anmeldungen zum Vereinsregister (genau wie für alle anderen Rechtshandlungen des Vereins) reicht es in diesem Beispielsfall aus, wenn z.B. der 1. Vorsitzende gemeinsam mit dem Kassenwart oder der 2. Vorsitzende gemeinsam mit dem Schriftführer, erst recht beide Vorsitzende gemeinsam unterschreiben. Ungültig wäre es dagegen, wenn nur Schriftführer und Kassenwart gemeinsam unterschreiben oder einer der vier eingetragenen Vorstandsmitglieder nur mit einem Beisitzer.



 

© Notare Prof. Dr. Jörg W. Britz & Dr. Dr. Ingo Ludwig 2002 - 2019