Willkommen!
Prof. Dr. Jörg W. Britz
Dr. Dr. Ingo Ludwig
Team
Tätigkeitsbereiche
Infothek
Vorlesung Prof. Dr. Britz
Datenschutzerklärungen
Sitemap
Kontakt | Impressum
Der Immobilienkauf
Beitragsinhalt
Der Immobilienkauf
Warum zum Notar?
Kompliziert und teuer?
Das Grundbuch
Die Immobilie
Besitzübergang mit Zahlung
Zahlungstermin
Die Vormerkung
Eigentumserwerb
Sachmängel
Beurkundung
Finanzierung
Drucken Gesamten Artikel drucken
Drucken Aktuelle Seite drucken

Vollständige Beurkundung

Weil es für beide um so viel geht, wird der Vertrag kraft Gesetzes erst verbindlich, wenn er nach Aufklärung durch den Notar unterschrieben wurde. Das soll beide vor Übereilung und einer vorschnellen Bindung schützen.

Egal wie eindeutig und vor wie vielen Zeugen der Eigentümer dem Interessenten das Haus verbindlich verspricht: Alle Absprachen, auch schriftliche, sind rechtlich ohne Bedeutung und bleiben unwirksam, wenn sie nicht im notariellen Vertrag bestätigt werden.

Deshalb sollten Sie im eigenen Interesse darauf achten, dass Sie uns alle Angaben vollständig machen. Sonst droht der gesamte Vertrag später doch noch durch ein Gericht als unwirksam verworfen zu werden, wenn und weil er nicht richtig oder unvollständig beurkundet wurde. Das gilt übrigens gerade auch, wenn der Kaufpreis sogar absichtlich zu niedrig angegeben wurde.



 

© Notare Prof. Dr. Jörg W. Britz & Dr. Dr. Ingo Ludwig 2002 - 2019