Willkommen!
Prof. Dr. Jörg W. Britz
Dr. Dr. Ingo Ludwig
Team
Tätigkeitsbereiche
Infothek
Vorlesung Prof. Dr. Britz
Datenschutzerklärungen
Sitemap
Kontakt | Impressum
Adoption
Beitragsinhalt
Was bedeutet Adoption?
Adoptionsvermittlung
Adoptionsverfahren
Voraussetzungen einer Adoption
Unterlagen für das Gericht
Muster einer ärztlichen Bescheinigung
Die Folgen der Adoption
Adoption „beseitigen“?
Kosten einer Adoption
Besonderheiten einer Erwachsenenadoption
Drucken Gesamten Artikel drucken
Drucken Aktuelle Seite drucken

Welche Kosten entstehen für die Adoption?

a) Notarkosten

Grundlage für die Berechnung der Notarkosten ist das Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG). Die Kosten unterteilen sich in die Notargebühren, welche für das Beurkundungsverfahren anfallen, und die Auslagen des Notars.

Die Notargebühren für die Beurkundung des Adoptionsantrags betragen 60,-- €. Für jede (getrennte) Beurkundung einer Einwilligungserklärung zur Adoption (z.B. Einwilligung eines Elternteils) fällt eine Gebühr von 30,-- €. an. Wird die Einwilligung zusammen mit dem Adoptionsantrag beurkundet, so fällt dafür keine zusätzliche Gebühr an; die Tätigkeit ist von der Gebühr für die Beurkundung des Adoptionsantrags (60,-- €) abgedeckt. Daneben fallen noch geringe Auslagen (Dokumentenpauschale, Kosten für Post und Telekommunikation) an. Auf die Kosten sind noch die Umsatzsteuer (derzeit 19 %) zu erheben.

b) Gerichtskosten

Grundlage für die Berechnung der Gerichtskosten ist das Gesetz über Gerichtskosten in Familiensachen (FamGKG). Bei einer Minderjährigenadoption fallen keine Gerichtsgebühren an.



 

© Notare Prof. Dr. Jörg W. Britz & Dr. Dr. Ingo Ludwig 2002 - 2019